Reiten – Ein vielseitiger Sport für Jedermann

Der Reitsport umfasst ein sehr breites Spektrum. Im Großen und Ganzen gehören dazu alle Sport- und Bewegungsarten die man auf dem Rücken eines Pferdes ausüben kann. Beim Reiten sitzt der Reiter nicht einfach nur auf seinem Sattel auf dem Rücken des Tieres. Vielmehr geht er aktiv mit den Bewegungen des Pferdes mit und dirigiert es. Beim Dirigieren bedient sich der Reiter kleiner Hilfsmittel wie dem unterschiedlichen Schenkeldruck, einer Gewichtsverlagerung und der Zügelführung. Auch die Stimme kann ein nützliches Hilfsmittel bei bestimmten Bewegungsarten sein. Im Dressursport ist sie jedoch nicht zugelassen.

Beim Reitsport gibt es zudem keine klassische Geschlechtertrennung nach Mann und Frau. Männer und Frauen reiten gleichermaßen gegeneinander. Auch bei den Pferden wird nicht nach Geschlecht oder Rasse unterschieden. Bei Wettkämpfen haben alle Rassen und beide Geschlechter die gleichen Chancen.

Zum Reitsport gehört u.a. das Dressurreiten. Die Dressur ist auch gleichzeitig die Basis jeder anderen Reitsports. Natürlich hat Dressurreiten wenig mit Dressur zu tun, sondern es ist lediglich eine Weiterentwicklung des Pferdes in seinen natürlichen Bewegungen. Das Dressurreiten ist olympische Disziplin, welches in drei Klassen ausgetragen wird.

Eine weitere Kategorie ist das Springreiten. Wie der Name schon sagt, handelt es sich hier um das Überspringen von unterschiedlichen Hindernissen. Dazu muss nicht nur das Pferd optimal vorbereitet sein, auch der Reiter benötigt Balance, Rhythmusgefühl und Geschicklichkeit. Zudem muss er Hilfsmittel gezielt einsetzen um das Pferd fehlerfrei über alle Hindernisse springen zu lassen.

Natürlich umfasst der Reitsport auch das Vielseitigkeitsreiten, Jagdreiten und und Distanzreiten. Noch nicht ganz so populär ist das Westernreiten, welches aus Amerika kommt.